Elegie einer Hausfrau

Schnell die Kinder in die Schule fahren, es ist ja Coronazeit, da sollen sie nicht in die volle Strassenbahn.

Dann schnell auf die Post, die Pakete für die Verwandtschaft wegschicken, damit sie noch vor Weihnachten ankommen.

Die Postbeamtin am Schalter sagt: „Oh, da müssen Sie noch schnell die Zollerklärung ausfüllen.“

Dann noch schnell in die Apotheke und danach noch schnell die letzten Geschenke für die Familie besorgen.

Was soll ich zum Abendessen kochen? Keine Ahnung, aber schnell muss es gehen.

Und weil ich schon mit dem Auto unterwegs bin, geh‘ ich noch schnell zum Grossverteiler und hole die Hemden aus der Reinigung und mehrere Sechserpackungen Milch.

Dann aber schnell nach Hause!

Und ganz schnell ist der Vormittag vorbei und ich habe meinem Artikel, dessen Abgabetermin bedrohlich näher rückt, keinen Satz hinzugefügt. Nicht einmal eine Fussnote.

Morgen.

Aber Morgen muss ich zuerst schnell die Wäsche waschen und dann ganz schnell noch die Bäder putzen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.